Marktvergleich           Krankenhauszusatzversicherung
Name:     

Vorname: 
Geb. Datum:      
Vers. Beginn:               Tarif (U)TopS kann nur abgeschlossen werden, wenn GKV Versicherungspflicht oder Familienversicherungspflicht besteht.
Tarif (U)TopS beinhaltet ein Optionsrecht, um in eine Voll-KV zu wechseln. Daher ist der Tarif auch nur für diese Kunden angedacht.

Monatsbeitrag:
1-Bett Zimmer Ja Ja Ja
2-Bett Zimmer Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Wahlärztliche Behandlung Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Wahlleistungen in Privatklinken ohne Einschränkung Ja Ja Ja         Ja       Wird eine Vorleistung nicht erbracht, ziehen wir pauschal 57,5 % der dem Grunde nach erstattungsfähigen Aufwendungen als Vorleistung ab Ja Ja
Leistungen über der Gebührenordnung         Ja       
  • 3,5facher Gebührensatz der Gebührenordnung für Ärzte bzw. Zahnärzte
  • 5,0facher Gebührensatz für Behandlungen mit besonderen medizinischen Schwierigkeiten bei Leistungserbringung in Deutschland
  • 5,0facher Gebührensatz für Behandlungen mit besonderen medizinischen Schwierigkeiten bei Leistungserbringung im Ausland nach vorheriger Zusage in Textform
  • über 5,0fachen Gebührensatz für Behandlungen mit besonderen medizinischen Schwierigkeiten nach vorheriger Zusage in Textform
Ja
Vor- und nachstationäre Behandlung Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Ambulante OPs im Krankenhaus als Privatpatient Ja Ja         Ja       Geleitstet wird für erstattungsfähige Aufwendungen bei ambulanten stationsersetzenden Operationen und Eingriffen, wenn dadurch eine medizinisch notwendige vollstationäre Heilbehandlung entfällt. Nein Nein Ja
Freie Krankenhauswahl Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Übernahme des Krankenhauseigenanteils von 10€ am Tag Nein Nein Nein         Ja       Im Versicherungsfall werden die gesetzlichen Zuzahlungen je Kalendertag der vollstationären Heilbehandlung in Höhe von 10,00 EUR für maximal 28 Kalendertage pro Kalenderjahr übernommen. Nein Nein Ja Nein
Ersatzkrankenhaustagegeld         Ja       
  • 40 EUR bei Verzicht auf Einbettzimmer (Unterbringung im Zwei- oder Mehrbettzimmer)
  • 60 EUR bei Verzicht auf gesondert berechenbare privatärztliche Leistungen
  • 100 EUR bei Verzicht auf Einbettzimmer und gesondert berechenbare privatärztliche Leistungen
Verbesserte Regelungen bei gemischten Anstalten als MB/KK         Ja       Auf eine vorherige Zusage wird verzichtet wenn:
  • - es sich um eine Notfalleinweisung handelte,
  • - es die einzige Krankenanstalt in der näheren Umgebung des Wohnortes der versicherten Person war oder
  • - während des Aufenthaltes in der Krankenanstalt eine akute Erkrankung auftrat, die eine medizinisch notwendige vollstationäre Behandlung erforderlich machte.
Nein
Stationäre Kuren Nein Nein Nein         Ja       Es wird je Kalendertag einer medizinisch notwendigen vollstationären Rehabilitationsmaßnahme ein Tagegeld in Höhe von 100,00 EUR für maximal 21 Kalendertage im Versicherungsjahr erstattet. Voraussetzung für den Anspruch auf Tagegeld ist, dass der vollstationären Rehabilitationsmaßnahme eine vollstationäre Heilbehandlung vorausgegangen ist und die vollstationäre Rehabilitationsmaßnahme binnen 14 Kalendertagen nach der Entlassung aus der vollstationären Heilbehandlung begonnen hat. Nein Nein Nein Nein
Rooming-In bei Kindern Nein         Ja       Bis zu 100%, max. bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres des versicherten Kindes. Nein
Bildung von Alterungsrückstellungen Ja Ja Ja Ja Ja
Keine Einschränkungen im Leistungsfall vorhanden Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Ohne Gesundheitsprüfung Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein
Verzicht auf Wartezeiten Nein         Ja       Der Versicherer verzichtet auf die Einhaltung jeglicher Wartezeiten. Für Entbindung gilt eine Wartezeit von 8 Monaten. Ja Ja Nein Nein Ja Ja
Leistungspunkte:
Dokumente:
Gesundheitsfragen:
Rechner:
 Impressum  Datenschutz Für die Richtigkeit des Inhaltes übernimmt die insuro Maklerservice GmbH keine Garantie und Haftung.